Navigation einblenden
Allgemein

LUX-Filmpreis – Wichtiger Beitrag für kulturelle Vielfalt Europas

Am heutigen Dienstag hat das Europäische Parlament den LUX-Filmpreis an den skandinavischen Film „Sami Blood“ verliehen. Die Europaabgeordneten wählten zwischen drei Filmen, die es in die Endrunde geschafft hatten: „BPM-Beats per Minute“ von Robin Campillo (Frankreich), „Western“ von Valeska Grisebach (Deutschland, Bulgarien und Österreich ) und „Sami Blood“ von Amanda Kernell (Schweden, Norwegen und Dänemark).
Helga Trüpel, stellvertretende Vorsitzende des Kulturausschusses im Europäischen Parlament:
„Ich freue mich sehr, dass der Film Sami Blood mit dem LUX-Preis 2017 ausgezeichnet wurde. Als Schirmherrin einer Organisation der Sami in Deutschland unterstütze ich die kulturelle Autonomie dieser Minderheit. Der LUX Preis leistet einen wichtigen Beitrag für die kulturelle Vielfalt Europas und schafft Sichtbarkeit für kulturelle Diversität, gerade auch für kleine Minderheitengruppen, wie die Samen.
Der LUX-Filmpreis bringt durch Untertitelung in 24 Sprachen den Europäischen Film nahe an die Bürgerinnen und Bürger und unterstreicht die Bedeutung des europäischen Films für die Verständigung und den Austausch der Menschen in unserem historisch vielseitigen Kontinent. Gerade in schwierigen Zeiten, in denen Nationalismen und Intoleranz in unseren Gesellschaften an Stärke gewinnen, muss der kulturelle Austausch besonders gefördert werden.“