Navigation einblenden

PM: EU-Haushalt – Mitgliedsstaaten erzwingen schwachen Abschluss

Nach zähen Verhandlungen haben sich die Delegationen des Europäischen Parlaments und des Rates der EU-Mitgliedsstaaten auf einen EU-Haushalt für 2015 geeinigt. Der EU sollen im kommenden Jahr rund 141 Milliarden Euro zur Verfügung stehen, um eingehende Rechnungen zu bezahlen. Gleichzeitig darf die EU neue Förderzusagen in Höhe von rund 145 Milliarden machen.…

Erasmus +: Kommission stellt erste Bilanz der Umsetzung vor – Angst vor Zahlungsausfällen in 2015!

Seit fast einem Jahr steht Erasmus nicht mehr nur für das Studium im europäischen Ausland. Unter dem Namen Erasmus + laufen seit Anfang des Jahres eine ganze Zahl von EU-Bildungs- und Austauschprogrammen. Auch der grenzüberschreitende Sport wird durch Erasmus + gefördert. Heute hat die EU-Kommission uns Abgeordneten des Kultur- und Bildungsausschuss des Europäischen Parlaments eine erste Bilanz über die Umsetzung des neuen Programmes vorgelegt.…

Die Demokratiebewegung in Hongkong – Welche Perspektiven hat die „Regenschirm-Revolution“?

Donnerstag, 4. Dezember 2014, um 20 Uhr, Landeszentrale für politische Bildung, Osterdeich 6. Mit: Prof. Dr. Monika Schädler, Direktorin des Konfuzius-Instituts Bremen und Dr. Günter Schucher, German Institute of Global and Area Studies (GIGA, Hamburg)   Seit fast 2 Monaten sorgen Occupy-Central sowie die verschiedenen Studenten- und Schülervertretungen mit ihren friedlichen Protesten für mehr Demokratie in Hongkong weltweit für Aufsehen.…

PM: EU-Haushalt 2015 – EU-Mitgliedsstaaten riskieren finanziellen Kollaps

In der vergangenen Nacht sind die Haushaltsverhandlungen für 2015 und für die Nachtragshaushalten 2014 zwischen den EU-Mitgliedsstaaten und dem EU-Parlament gescheitert. Die Mitgliedsstaaten gefährden damit die Zahlungsfähigkeit der EU, sagt Helga Trüpel, Mitglied im Haushaltsausschuss des EU-Parlaments: „Trotz einer hohen Kompromissbereitschaft seitens des EU-Parlaments und der EU-Kommission sind die Verhandlungen gescheitert.…

Gastbeitrag im Tagesspiegel: „Vor dem Bankrott“

Auf die Zusagen, die die Mitgliedsländer gegenüber der Europäischen Union gemacht haben, müssen Zahlungen folgen. Sonst folgt der finanzielle Kollaps! Lesen Sie in unserem Meinungsbeitrag, erschienen am 13.11.2014 unter Tagesspiegel.de, warum die Verhandlungen um den EU-Haushalt in diesem Jahr besonders brisant sind, welch bittere Einschnitte bei den EU-Förderprogrammen drohen und warum wir Grüne die Mitgliedsstaaten auffordern, nun endlich ihren finanziellen Verpflichtungen nachzukommen.…