Navigation einblenden

Europäische Gespräche: 60 Jahre Römische Verträge – Wohin bewegt sich Europa?

Sonntag, 19. März 2017, Theater am Goetheplatz (Foyer). Mit: Claudio Franzius, Professor für Öffentliches Recht an der Universität Bremen; Sergey Lagodinsky, Leiter des Referats Europäische Union / Nordamerika der Heinrich-Böll-Stiftung. Vor 60 Jahren fiel eine der wichtigsten Entscheidungen Europas: Am 25. März 1957 unterzeichneten sechs europäische Staaten die Römischen Verträge. Mit dem Vertragswerk zogen sie Lehren und Konsequenzen aus den Schrecken zweier Weltkriege.…

Ideen zu einer gerechteren Plattformregulierung

Am 31. Januar 2017 habe ich zu einer internen Anhörung zum Thema „Plattformen und Value Gap“ in Brüssel verschiedene ExpertInnen und InteressensvertreterInnen eingeladen. Der Austausch dient meiner aktuellen Arbeit im Kulturausschuss zur Reform des Urheberrechts. Eine Herausforderung der Urheberrechtsreform ist es, eine Regulierung zu finden, die eine gerechtere Bezahlung von Inhalten auf digitalen Plattformen erlaubt und damit den „Value Gap“, die Wertelücke zwischen Plattformen und UrheberInnen, schließt.…

Festveranstaltung für das GRAMOTA-Archiv der Skoltsámi, Finnland / Weltkulturerbe der UNESCO

100 Jahre unabhängiges Finnland und seine Ureinwohner, die Sámi Festvortrag: Tiina Sanila-Aikio, Präsidentin des Sámi Parlaments in Finnland Mit: Helga Trüpel, Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz,  Lappland-Initiative Bremen e.V. u.a. Wann: 9. März 2017 um 19.30 Uhr Wo: Obere Halle des Bremer Rathaus GRAMOTA- das sogenannte Skoltdorf-Archiv, ist eine Sammlung vom russischen Zaren unterzeichneter Schriftstücke, von denen das älteste aus dem Jahre 1601und das jüngste aus dem Jahre 1775 stammt.…

Aufruf für Europa

Viele Menschen machen sich zunehmend Sorgen um den Zusammenhalt und die Zukunft der Europäischen Union. Zu Recht. Denn es gibt lautstarke Kräfte innerhalb und außerhalb Europas, die den europäischen Zusammenhalt zerstören wollen und einer Renationalisierung, Abschottung und Entsolidarisierung das Wort reden.  Es ist Zeit, gegen diese destruktiven Kräfte unsere Stimme zu erheben, laut und vernehmlich.…

Meine Plenarrede zur Durchführung von Erasmus+

Nach der Auftaktveranstaltung vor einer Woche für die Feierlichkeiten zum 30 jährigen Jubiläum des Erasmus+ Programms wurde am Donnerstag der Durchführungsbericht erfolgreich vom Plenum verabschiedet. In der Sitzung vom Mittwoch, den 1. Februar 2017 habe ich noch einmal meinen Standpunkt dazu deutlich gemacht:http://www.helgatruepel.de/wp-content/uploads/2017/02/htruepel-Erasmus_01.02.17.wmv.mp4 Kleine Austauschorganisationen, die einen wichtigen Beitrag zur sozialen Inklusion leisten, haben es durch die verkomplizierte Antragsstellung und die Leitlinienumstellung schwerer als Großprojekte, an Fördermittel zu gelangen.…