Navigation einblenden

EUROPA GRÜN UMGESTALTEN

"Ich mache mich stark für wachsende Investitionen in Europas neue Wettbewerbsfähigkeit: Für nachhaltige Forschung, Bildung und grüne Zukunftstechnologien."

Von Klimapolitik bis Datenschutz beantworten wir in unserer neuen Bilanzbroschüre die Frage: Was haben wir in dieser Legislaturperiode erreicht - und wo konnten wir uns nicht durchsetzen. Zum Abschluss bitten wir dann alle Europaabgeordneten zum persönlichen Gespräch: Was gefällt Euch an der Stadt Brüssel? Was war unsere größte Niederlage?

Das Programm „Kreatives Europa“ ist das zentrale Instrument der EU-Kulturförderung, dessen Aufgabe es ist, die kulturelle Vielfalt Europas zu erhalten. Europäische Kreativunternehmen werden unterstützt, um sie gegenüber anderen Branchen und international wettbewerbsfähiger zu machen. Gefördert werden tausende Künstlerinnen, Künstler, Kulturschaffende sowie Organisationen aus den Bereichen darstellende und bildende Künste, Film, Fernsehen, Musik, Verlagswesen oder Kulturerbe. Neben dem Fokus auf die „Kultur" legt das Programm einen zweiten Schwerpunkt auf den Förderbereich „MEDIA".

No to this TTIP Agenda

Der Mehrjährige Finanzrahmen 2014-2020 ist verabschiedet und sein rigider Haushaltskurs ist in vielen Teilen der EU schon deutlich zu spüren. Wir Grüne haben gegen den Finanzrahmen gestimmt. Wir lehnen den zögerlichen Kurs bei der Forschungs- und Bildungspolitik ab, sind dagegen, die unökologische Landwirtschaftspolitik fortzusetzen, oder weitere Millionen in die Risikotechnologie ITER zu investieren.

Für uns Grüne ist Erasmus ein unverzichtbarer Baustein unseres gemeinsamen Europas. Es eröffnet Zukunftschancen für junge Menschen und stärkt die gemeinsame Identität. Es ist Motor einer wissensbasierten Wirtschaft und einer solidarischen EU. Viele gute Gründe für das Erasmusprogramm. Aber auch für unsere grüne Förderung, Erasmus finanziell noch besser auszustatten.

Gesundheit und Ernährung sind nicht verhandelbar! Freihandelsabkommen mit den USA – aber ohne Hormonfleisch, Chlorhühnchen und Genmais

Dienstag, den 22. April 2014, 19 Uhr, Altes Fundamt, Auf der Kuhlen 1A
Begrüßung: Dr. Helga Trüpel, Mitglied des Europäischen Parlaments
Vortrag: Christian Meyer, Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes Niedersachsen
Kommentare:
Irmgard Czarnecki, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Bremen
Heike Moldenhauer, Leiterin Gentechnikpolitik BUND
Johanna Böse-Hartje…, Biobäuerin, Mitglied im Bundesvorstand der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft

Gasfieber – Stopp Fracking!

03.04.2014, 20:00 bis 22:00 Uhr im Cinema am Ostertor, Ostertorsteinweg 105, 28203 Bremen.
Vorführung des Films „Gasfieber“ und anschließend Publikumsgespräch mit
Helga Trüpel, Mitglied des Europäischen Parlaments
Joachim Lohse, Senator für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen
Hartmut Horn…, Frack-loses Gasbohren im LK Rotenburg/Wümme (Bürgerinitiative gegen Fracking)

 

Europäisches Jugendforum: „Alles geregelt in Europa? -Wir als Verbraucher im europäischen Binnenmarkt”

21.03.2014…, 09.30-15.45 Uhr, Haus der Bremischen Bürgerschaft, Am Markt 20
Das Europäische Jugendforum in der Bremischen Bürgerschaft am 21. März 2014 ist Teil einer Veranstaltungsreihe, bei der Jugendliche aus ganz Deutschland mit Mitgliedern des Europäischen Parlaments und der Landesparlamente über Fragen der Europäischen Union diskutieren. “Alles geregelt in Europa? – Wir als Verbraucher im europäischen Binnenmarkt” wird vom Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Landtag ausgerichtet und steht unter Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Christian Weber.